Rassismusvorwurf: Wo sind Brotz’ Experten? SRF nennt keine Namen

Arena-Moderator Sandro Brotz wirft SVP-Fraktionspräsident Thomas Aeschi Rassismus vor. Die Namen von Brotz' angeblichen Quellen gibt SRF nicht preis. Die EKR hat sich nicht zur Strafbarkeit von Aeschis Aussagen geäussert. Die zuständige Staatsanwaltschaft hat ebenfalls kein Strafverfahren eröffnet.

image 24. März 2022, 19:00
Sandro Brotz (Foto: Keystone)
Sandro Brotz (Foto: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Was SVP-Nationalrat Thomas Aeschi in seinem letzten Parlaments-Votum gesagt habe, sei «glasklar rassistisch», so der «Arena»-Moderator Sandro Brotz. «Punkt. Ausrufezeichen.» Sein Urteil stütze er auf die Meinung von mehreren Experten, wie er in der Arena erklärte. Man habe mit der Eidgenössischen Kommission gegen Rassismus (EKR), Staatsanwälten und Strafrechts-Experten geredet. «Da gibt es nichts daran zu rütteln», belehrt Brotz Aeschi.

Mehr von diesem Autor

image

Best-of: Feministische Musikvideos

25.4.2022
comments8

Ähnliche Themen