Rassismus: Im Zweifel für die Diskriminierung

Rassismus: Im Zweifel für die Diskriminierung

Rassistische Vorfälle werden vom Beratungsnetz für Rassismusopfer dokumentiert. Seit letztem Jahr gilt eine neue Erfassungspraxis: Der Zweifelsfall wurde abgeschafft.

image
von Nicole Ruggle am 7.10.2021, 04:00 Uhr
Weisse BLM-Aktivisten empören sich öffentlichkeitswirksam über Rassismus. Doch wie präsent ist dieser in der Schweiz? (Foto: Keystone).
Weisse BLM-Aktivisten empören sich öffentlichkeitswirksam über Rassismus. Doch wie präsent ist dieser in der Schweiz? (Foto: Keystone).
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Eine Frau besucht mit ihrem Kind die Kinder- und Jugendbibliothek und leiht dort alte Kasperlikassetten aus. Allerdings wird in einem der Hörspiele das «N-Wort» verwendet. Die Frau meldet dies mündlich dem Bibliothekspersonal und fordert, dass die Kassette aus dem Sortiment genommen wird. Ihre Argumente untermauert sie in einem schriftlichen Brief – und meldet den ganzen Vorfall einer Beratungsstelle. Aufgrund der Intervention der Betroffenen sei das Hörspiel in der Folge aus dem Sortiment genom

Mehr von diesem Autor

image

Cyber-Sexualdelikte: Wenn Kinder vor laufender Kamera missbraucht werden

Nicole Ruggle3.10.2021comments

Ähnliche Themen

image

Kampfbegriffe: Die Steueroase

Claudia Wirz18.10.2021comments