Rahmenabkommen: Chaostage in Bern. Wer reist nach Brüssel, wer nicht?

Der Bundesrat wird erst am nächsten Mittwoch entscheiden, wer womit nach Brüssel fährt. Der EU erzählt man es offenbar anders.

image 10. April 2021, 13:42
Guy Parmelin (links) 2017 mit dem damaligen Bundesrat Didier Burkhalter, verantwortlich für das Verhandlungsmandat der Schweiz mit der EU.  (Bild: Nato)
Guy Parmelin (links) 2017 mit dem damaligen Bundesrat Didier Burkhalter, verantwortlich für das Verhandlungsmandat der Schweiz mit der EU. (Bild: Nato)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Wie der Nebelspalter berichtete (Link zur Recherche), bespricht der Bundesrat am kommenden Mittwoch das EU-Dossier. Dabei will er auch entscheiden, welche Bundesräte mit welchem Mandat nach Brüssel reisen. Als Termin wurde der 23. April reserviert. Im Vordergrund steht eine Delegation aus Bundespräsident Guy Parmelin und Aussenminister Ignazio Cassis, doch beschlossen ist das noch nicht.

Mehr von diesem Autor

image

Ueli Maurer, SP will den EU-Beitritt, GPK kritisiert den Bundesrat wegen Corona

25.5.2022
comments3
image

Weltwirtschaftsforum WEF: Die überschätzte Veranstaltung

21.5.2022
comments17

Ähnliche Themen

image

Ausschaffungen: Richter schützen Kinderschänder

Heute, 04:00
comments4