Ärzte empfehlen Abtreibung, Eltern entscheiden sich dagegen

Als Katrin N. zum dritten Mal schwanger war, diagnostizierten die Ärzte beim Ungeborenen eine schwere Behinderung. Die Fachleute rieten dringend zum Abbruch. Doch die Eltern widersetzten sich und entschieden sich für das Kind. Heute haben sie eine lebensfrohe Tochter.

image 22. März 2022, 08:00
Familie N. mit Malea (Zweite von links). Bild: zVg
Familie N. mit Malea (Zweite von links). Bild: zVg
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Malea ist eine aufgeweckte Achtjährige. Sie ist wissbegierig, schlagfertig und eine Frohnatur. Wäre sie nicht auf einen Rollstuhl angewiesen, würde man kaum einen Unterschied zu anderen Gleichaltrigen erkennen. Doch beinahe gäbe es Malea nicht. Dass sie lebt, ist einzig auf die Beharrlichkeit ihrer Eltern zurückzuführen.

Mehr von diesem Autor

image

Frankreichs Kampf gegen den Blackout

24.5.2022
comments26

Ähnliche Themen