Überstunden und Krankheit

Migrationswelle bringt Bundesbeamte an den Anschlag

image 28. November 2022, 18:30
Ansturm in den Bundesasylzentren. Bild: Keystone
Ansturm in den Bundesasylzentren. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Mitarbeiter an den Bundesempfangsstellen laufen wegen des Ansturms von Migranten und der Zuwanderung von Ukrainern mit Schutzstatus S auf dem Zahnfleisch. Die Zahl der Krankheitstage im Staatssekretariat für Migration (SEM) ist gegenüber dem Vorjahr um 28 Prozent gestiegen; im Bereich Asyl auf Direktionsebene um 14 Prozent. Seit Jahresbeginn haben sich am SEM 6600 Überstunden angehäuft. Um sich zu entlasten, schiebt der Bund die Migranten schneller, neu innert 14 Tagen, den Kantonen zu.

#WEITERE THEMEN

image
Umweltschutz

Aufstieg und Fall des Ozonlochs

29.1.2023

#MEHR VON DIESEM AUTOR