107 zu 1: Mehr linksextreme Gewalttaten als rechtsextreme

image 12. Januar 2022, 14:30
Feminismus oder Schlägerei: Krudes Rechtsstaatsverständnis. Personen protestieren an der Silvesterdemo der Linksautonomen auf dem Bahnhofplatz in Bern, am Dienstag. 31. Dezember 2019.  (KEYSTONE/Anthony Anex)
Feminismus oder Schlägerei: Krudes Rechtsstaatsverständnis. Personen protestieren an der Silvesterdemo der Linksautonomen auf dem Bahnhofplatz in Bern, am Dienstag. 31. Dezember 2019. (KEYSTONE/Anthony Anex)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die vom Nachrichtendienst des Bundes festgehaltenen Ergebnisse bezüglich der Präsenz von Links- und Rechtsextremismus sind eindeutig. Im Sicherheitsbericht (2021) sticht die statistische Überpräsenz von linksextremen Ereignissen hervor: 208. 107 dieser Ereignisse verbucht der NDB unter der Kategorie «Gewalttaten».

#WEITERE THEMEN

image
Geheimdienst

Genf wird zum Mekka russischer Spione

27.6.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR