Die Maskenpflicht in Primarschulen war illegal

Das Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn gibt einer Mutter recht, die gegen die Maskenpflicht an der Schule ihrer Tochter klagte.

image 24. Juni 2021, 08:43
Dieses Bild dürfte bald der Vergangenheit angehören. (Foto: Shutterstock)
Dieses Bild dürfte bald der Vergangenheit angehören. (Foto: Shutterstock)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Mit dem Urteil vom 21. Juni erkannte das Verwaltungsgericht des Kantons Solothurn, dass sich aus den bundesrätlichen Covid-19-Bestimmungen keine Maskenpflicht für die obligatorischen Schulen ergibt und gab somit einer Mutter recht, die sich dagegen wehrte. Auch die vom Volksschulamt des Kantons angeordnete Maskenpflicht ist nicht rechtlich. Anwalt Patrik Kneubühl, der die Mutter vor Gericht vertrat, spricht von einem Urteil mit Signalwirkung.

Mehr von diesem Autor

image

Fünf sonderbare Vorstösse der Wintersession

21.1.2022
comments30
image

Acht sonderbare Vorstösse der Herbstsession

28.10.2021
comments12

Ähnliche Themen