Manipulativ, manipulativer, Sonntagsblick

Sonntagsblick-Chefredaktor Gieri Cavelty unterstellt der basisdemokratischen Bürgerrechtsbewegung, die für Freiheit und Grundrechte eintritt, «totalitäre Züge» und nennt sie in einem Atemzug mit Hitler und Stalin. Eine manipulative Entgleisung der Extraklasse.

image 26. September 2021, 12:51
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

An der Zürcher Dufourstrasse gibt es kein Halten mehr. In seinem aktuellen Editorial packt Sonntagsblick-Chefredaktor Gieri Cavelty die dicksten Knüppel aus, die es in der westlichen Zivilisation gibt: Hitler und Stalin. Er nennt die basisdemokratische Bürgerrechtsbewegung, die im Zuge der autoritär verfügten Coronamassnahmen entstanden ist und Freiheit und Grundrechte verteidigt, in einem Atemzug mit den grössten Schlächtern der Menschheitsgeschichte. Dabei verfährt er höchst manipulativ. Sein

Mehr von diesem Autor

image

Bericht zum Fall «Basel»: Watsche und Weichzeichner

23.5.2022
comments13

Ähnliche Themen