Lokalinformation? Mir kommen die Tränen!

Mit Engelszungen besingen Bundesrätin Sommaruga und ihr Anhang die Bedeutung der Lokalmedien für unsere Demokratie. Dumm nur: Die Medienunternehmer haben sich schon längst weitgehend aus der Lokalinformation zurückgezogen. Stossseufzer eines altgedienten Zeitungsmanns.

image 28. Januar 2022, 10:00
Engelszunge: Simonetta Sommaruga. Foto: Keystone
Engelszunge: Simonetta Sommaruga. Foto: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Wenn es heute Staatsmedien gibt, dann sollte man die nicht nur auf der nationalen Ebene, also vor allem bei der SRG suchen. Deren Vertreter reagieren zwar auf den Vorwurf jeweils so empfindlich, dass man vermuten muss, es sei etwas dran… Aber da der Staat gerade in der Schweiz nicht nur aus der nationalen Ebene besteht, sondern auch aus der kantonalen und der kommunalen, lohnt es sich, einmal den rosa Schleier wegzuziehen, den die Verfechter des sogenannten Medienpakets gerne über die Informatio

Mehr von diesem Autor

image

Denkmalstürzer und ihre Gedächtnislücken

Heute, 09:00
comments2

Ähnliche Themen

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

Heute, 18:00
comments3