Langsamere Eisschmelze im Himalaya

Regelmässig warnen Wissenschaftler vor dem Verschwinden der Gletscher im Himalaya wegen des Klimawandels. Eine neue Studie zeigt aber, dass ein Teil des Eises mit Schutt bedeckt ist und deutlich weniger schnell schmilzt als angenommen.

image 7. April 2022, 08:27
Weltweit sind viele Gletscher - wie hier der Zinalgletscher im Wallis - von Schutt und Geröll bedeckt. Bild: Keystone
Weltweit sind viele Gletscher - wie hier der Zinalgletscher im Wallis - von Schutt und Geröll bedeckt. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Gletscher im Himalaya spielen eine wichtige Rolle für die Wasserversorgung von etwa 800 Millionen Menschen. Das Schmelzwasser aus diesem Gebirge sorgt dafür, dass grosse Teile von Nepal, Pakistan, China, Indien, Bangladesch und Myanmar ausreichend Wasser haben zum Trinken, zum Bewässern von Feldern und zum Betrieb von Kraftwerken.

Mehr von diesem Autor

image

Frankreichs Kampf gegen den Blackout

24.5.2022
comments25

Ähnliche Themen