Klimakonferenz: Dasselbe Prozedere wie jedes Jahr – nur die Apokalyptiker klagten noch lauter

Die 26. Folge der Endlos-Serie zur Rettung der Welt folgte dem bewährten Skript. Sie brachte nur eine Überraschung: Xi Jinping und Greta Thunberg stimmen darin überein, was von Klimakonferenzen zu halten ist.

image 14. November 2021, 09:52
Der amerikanische Klimagesandte John Kerry an der COP26 im Gespräch mit Delegierten aus anderen Ländern. Bild:  Keystone
Der amerikanische Klimagesandte John Kerry an der COP26 im Gespräch mit Delegierten aus anderen Ländern. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Zeit zum Retten der Erde laufe aus, klagt der Uno-Generalsekretär im Chor mit den Regierungschefs. Die Aktivisten treiben die Politiker mit ihren Forderungen vor sich her. Der Zirkus der Schönen, Reichen und anderweitig Guten feuert die Staaten zu Einschränkungen für die Gewöhnlichen an. Die Diplomaten feilschen bis tief in die Nacht der Verlängerung um die Nuance, die der Welt den letzten Funken Hoffnung lässt. Und die Schweizer Bundesrätin schiebt zum Schluss, nachdem all ihr Schimpfen nic

Mehr von diesem Autor

image

Die Apokalyptiker lärmen nach jeder Fehlprognose lauter – Klimageschichte Teil 7

30.10.2021
comments7

Ähnliche Themen