Klimakompensation ohne Atomstrom: Die Schweiz betreibt Öko-Kolonialismus

Klimakompensation ohne Atomstrom: Die Schweiz betreibt Öko-Kolonialismus

Der Ausstoss von CO2 darf nicht durch Nuklearenergie reduziert werden. Das macht die Schweiz ihren Partnerländern bei Klimakompensations-Abkommen zur Auflage. Damit zwingt der Bund anderen Ländern seine ideologische Weltsicht auf.

image
von Alex Reichmuth am 21.7.2021, 12:00 Uhr
Die Schweiz verbietet in ihren Klimaabkommen anderen Ländern die Nutzung der Atomkraft. Bild: Shutterstock
Die Schweiz verbietet in ihren Klimaabkommen anderen Ländern die Nutzung der Atomkraft. Bild: Shutterstock
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Vor einigen Tagen kehrte Umweltministerin Simonetta Sommaruga zufrieden von einer Afrikareise zurück. Der Bundesrätin war es gelungen, in Senegal ein bilaterales Klimaschutzabkommen zu unterzeichnen. Zudem war sie nach Ghana gereist, um dort bei der Umsetzung eines Klimaschutzabkommens mitzuwirken, das sie schon im November abgeschlossen hatte.
  • Schweiz
  • Atomkraft
  • Klimapolitik
  • Klimawandel
Mehr von diesem Autor
image

Hochwasser in Deutschland: Der Klimawandel als Ausrede für das Versagen beim Katastrophenschutz

image
Alex Reichmuth, 20.7.2021
comments11