In Angst und Schrecken wegen der Erderwärmung

Immer mehr Kinder und Jugendliche sind überzeugt, dass die Welt bald untergeht und sie wegen des Klimawandels sterben müssen. Solche Existenzängste sind nicht erstaunlich – denn sie werden von Politikern, Aktivisten und Fachleuten nach Kräften geschürt. Ein Kommentar.

image 6. Januar 2022, 13:30
Jugend in Angst:  Klimademonstration auf dem Bundesplatz, 2020. Bild: Keystone
Jugend in Angst: Klimademonstration auf dem Bundesplatz, 2020. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Öko-Angst geht um – besonders bei Kinder und Jugendlichen. Eine Umfrage unter Leitung der britischen Bath University in zehn Ländern (darunter Grossbritannien, Frankreich, USA, Australien, Brasilien und Indien) hat es im letzten September an den Tag gebracht: Von den 10’000 Befragten im Alter von 16 bis 25 Jahre gaben 60 Prozent an, wegen des Klimawandels «besorgt» oder «sehr besorgt» zu sein. Zwei Drittel sagten, sich deswegen traurig und ängstlich zu fühlen. 56 Prozent waren gar überzeugt,

Mehr von diesem Autor

image

Umweltfolgen der Zuwanderung: Parteien vernebeln und verharmlosen

18.5.2022
comments34

Ähnliche Themen