Impfen rettet Leben und Erektionen: Werden wir jetzt Impf-Weltmeister?

Impfen rettet Leben und Erektionen: Werden wir jetzt Impf-Weltmeister?

Zuerst die harten Fakten: Forscher der Universität Miami haben herausgefunden, dass eine Infektion mit dem Coronavirus zu einer Erektionsstörung bei Männern führen kann. Und das sogar lebenslänglich. Und jetzt kommt's: Die Corona-Impfung schützt dagegen.

image
von Claude Catsky am 20.5.2021, 08:30 Uhr
image
Na denn: Hopp Schwiiz, Männer! Lassen wir uns und vor allem unser bestes Stück nicht hängen, lassen wir uns vielmehr pieksen, dass die Schwarte kracht oder bis der Arzt kommt. Mehr Härte, weniger Weicheier. Schlappmachen gilt nicht. Wir sind doch ein einzig Volk von Superstechern. Schimpfen bringt nichts, Impfen ist das Gebot der Stunde. Wenn wir uns jetzt am Riemen reissen, wird die Schweiz doch noch Impf-Weltmeister oder wenigstens Europameister. Denn auch die Pandemie verliert an äh: Manneskraft und ist hoffentlich bald Geschichte.
Dann müssen wir doch sowieso wieder unseren Mann stehen. Krise hin oder her. Schluss mit toter Hose im Homeoffice. Ausserdem dürfen wir uns als Geimpfte berechtigte Hoffnung auf ein bisschen medizinische Unterstützung für die lange Zeit nach der obligaten Morgenlatte machen, denn schliesslich ist Pfizer nicht nur der Mitentwickler des Corona-Impfstoffes, sondern so nebenbei auch der Erfinder der kleinen blauen Pille für Männer mit einem grossen Problem. Und vielleicht steckt ja dieses Know-how auch im Impfstoff von Pfizer/Biontech drin, wer weiss. Also: Freuen wir uns doch schon mal auf einen richtig geilen Sommer. Mit vielen schönen Volltreffern und möglichst keinen an die Querlatte – auch an der bald beginnenden Fussball-EM. Europa, wir kommen!

Mehr von diesem Autor

image

Kleines Islamisten-Who's Who: Wie unterscheidet man Taliban und IS-Terroristen?

Ähnliche Themen

image

«Ich bin enttäuscht von unserer Regierung»: Vier Ungeimpfte zur Zertifikatspflicht

Maria-Rahel Cano16.9.2021comments