Hochwasser in Deutschland: Der Klimawandel als Ausrede für das Versagen beim Katastrophenschutz

Hochwasser in Deutschland: Der Klimawandel als Ausrede für das Versagen beim Katastrophenschutz

Der Klimawandel sei schuld an den vielen Unwetter-Toten, beteuern deutsche Politiker. Doch jetzt mehren sich Stimmen, die das Versagen der Behörden bei der Katastrophenvorsorge anprangern. Statt auf die Erderwärmung zu verweisen, hätte man gescheiter Hochwasserschutz betrieben.

image
von Alex Reichmuth am 20.7.2021, 12:35 Uhr
Riesige Zerstörungen im Landkreis Rhein-Erft.
Riesige Zerstörungen im Landkreis Rhein-Erft.
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Als die Menschen noch als Naturvölker lebten, glaubten sie, die Götter würden sie bestrafen, wenn Naturgewalten über sie hereinbrachen. Heute scheint es ähnlich zu sein: Wenn immer sich Unwetter und Katastrophen ereignen, sind viele Menschen überzeugt, sie hätten sich an der Natur versündigt, und diese würde sich in Form des Klimawandels rächen.
  • Deutschland
  • Gesellschaft
  • Klimapolitik
  • Katastrophen
  • Klimawandel
  • Merkel
  • Hochwasser
Mehr von diesem Autor
image

Klimakompensation ohne Atomstrom: Die Schweiz betreibt Öko-Kolonialismus

image
Alex Reichmuth, 21.7.2021
comments25
Ähnliche Themen
Sponsored
image

Städtereise auf dem Fluss nach Wien, Bratislava und Budapest

image
Thurgau Travel, 21.7.2021