Ukraine-Krieg

Gepard-Munition: Deutschland hat gar keine Bestellung aufgegeben

image 28. November 2022, 04:00
Keine Bestellung für Munition: Olaf Scholz vor einem «Gepard». Bild: Keystone-SDA
Keine Bestellung für Munition: Olaf Scholz vor einem «Gepard». Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Vor wenigen Wochen prügelte die deutsche Politik und Presse auf die Schweiz ein, weil sie bereits zum zweiten Mal ein Gesuch der deutschen Regierung ablehnte, Schweizer Munition aus deutschen Beständen an die Ukraine weiterzugeben. Es handelt es sich um 12’400 Patronen für den Luftabwehrpanzer «Gepard». Die Munition ist über 40 Jahre alt und reicht kaum für einen Tag Einsatz im Gefecht. Obwohl die Munition militärisch für die Ukraine beinahe bedeutungslos ist, rechnen die Deutschen ihr eine hohe

#WEITERE THEMEN

image
Schulmodell Leistungsdruck

Bratsch – die Romantisierung einer Privatschule

6.2.2023

#MEHR VON DIESEM AUTOR