Gender-Knatsch bei der Swiss: Hunderte Jobs fallen weg – aber für Sprachsensible ist Geld und Zeit vorhanden

image 10. Juni 2021, 07:00
«Liebe Kund:innen »: So sollen die Flugbegleiter der Swiss künftig mit ihren Gästen sprechen. Bild: Shutterstock
«Liebe Kund:innen »: So sollen die Flugbegleiter der Swiss künftig mit ihren Gästen sprechen. Bild: Shutterstock
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Innerhalb der Fluggesellschaft Swiss, das darf man lobend feststellen, herrscht eine ausgeprägt lebhafte Debattenkultur. Wenn die Arbeitgeberin im internen Kommunikationskanal eine Mitteilung verkündet, können die Mitarbeiter mitteilen, ob ihnen die News gefällt oder nicht – zum Beispiel mit einem Kommentar oder einem Like. Und das jeweils mit dem eigenen Namen. Das ist Pflicht.

#WEITERE THEMEN

image
Somms Memo

Die Mayflower segelt nach England zurück. Die Puritaner bleiben. (Gemälde von Newell Convers Wyeth, 1941).

24.11.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR

image

Zaghafte Corona-Lockerungen, Mediengesetz, Tabakwerbeverbot

2.2.2022