Geändert hat nicht die Optik, sondern die Schriftgrösse

Geändert hat nicht die Optik, sondern die Schriftgrösse

Blut, Schweiss und Tränen en masse wurden vergossen in den vergangenen Monaten. Ergebnis ist der alte Nebelspalter in neuem Kleid, frisch ab Presse. Viel Vergnügen!

image
von Ralph Weibel am 5.11.2021, 08:00 Uhr
Cartoon: Petra Kaster
Cartoon: Petra Kaster
Sicher haben Sie es schon bemerkt: Ihr vertrauter «Nebelspalter» fühlt sich etwas verändert an. Optimistisch könnte man sagen, er hat an Format gewonnen, oder an Grösse. Erschrecken Sie deshalb nicht, wenn Sie ihn in Ihrem Bücherregal, wo Sie die ausgelesene Ausgabe akribisch archivieren, zu den vorangegangenen Nummern stellen. Diese Ausgabe wird die anderen überragen.
Beim Durchblättern werden Sie zudem feststellen, dass sich die Gestaltung verändert hat. Wir haben das Layout, wie es neudeutsch heisst, aufgefrischt und modernisiert. Dazu gehört auch die Seitenabfolge. Die beliebte «Sprechblase» beispielsweise finden Sie nicht mehr auf dieser Seite. Sie ist aber nicht verschwunden. Sie finden sie ganz hinten im Heft und ich freue mich weiterhin auf kreative Zusendungen Ihrerseits.
Umgezogen sind auch ein paar andere Seiten, ich wünsche Ihnen viel Vergnügen bei deren Entdeckung. Finden werden Sie auf Ihrer Reise neue Rubriken wie «Femme fatale», die Welt gesehen mit den Augen einer Frau, zur Blutgrätsche setzen wir künftig unter dem Titel «Hohn und Sport» an. Treu geblieben sind wir Ihnen und uns im Inhalt. Er soll weiterhin unterhaltsam, kritisch und in jedem Fall bissig nach links und rechts sein.
Zu guter Letzt noch dies: Falls Sie das Gefühl haben, Ihre Augen seien besser geworden, muss ich Sie enttäuschen. Nicht Ihre Optik ist besser geworden, sondern die Schrift grösser.
In diesem Sinne wünsche ich Ihnen den Durchblick.

Mehr von diesem Autor

image

Einführung der Nebelgrenze

Ralph Weibel24.11.2021comments

Ähnliche Themen

image

Die Medien als Freund und Helfer: Eine Reise in Zitaten

Stefan MilliusHeute, 17:00comments