Friendly Fire Ep. 8: mit Laura Zimmermann und Markus Somm

Friendly Fire Ep. 8: mit Laura Zimmermann und Markus Somm

«Hätten die Steuerregeln der G7 schon immer gegolten, wäre die Schweizer Exportindustrie gar nie entstanden» «Bullshit»

image
von Markus Somm am 16.6.2021, 15:00 Uhr

Darf die G7 uns die Steuern vorschreiben – oder sind die internationalen Konzerne so mächtig geworden, dass uns nichts mehr anderes übrigbleibt? Markus Somm verneint das erste, Laura Zimmermann bejaht das zweite. Seit die G7 übereingekommen ist, dass die Unternehmenssteuer in der entwickelten Welt, wenn nicht überall harmonisiert werden sollen, ist Feuer im Dach. Die Schweiz, ein Land mit einem kleinen Binnenmarkt, hat ihren Standort immer mit tiefen Steuern verbessert – und damit gute Erfahrungen gemacht, meint Markus Somm. Laura Zimmermann sieht die grossen Konzerne als ein Kartell zur Vermeidung von Steuern. Das findet sie falsch, das findet sie unliberal. Was stimmt? Hören Sie selbst.
Im Übrigen analysieren wir im Friendly Fire den Triumph der CDU im deutschen Bundesland Sachsen-Anhalt, ausserdem streiten wir über die richtige SRG: wie gross, wie ausgewogen, wieviel Zukunft? Friendly Fire mit Markus Somm und Laura Zimmermann.
  • Video-Casts
  • Friendly Fire
Mehr von diesem Autor
image

Keine Zeit für Herrn Baehny oder warum Alain Berset versagt hat

image
Markus Somm, 3.4.2021
comments46