Im Strudel der Universität St. Gallen

Freistellung erfolgte für HSG-Professor aus heiterem Himmel

image 6. Januar 2023, 18:14
Marcel Aebischer im Auftrag von Professor Wolfgang Stölzle. Bild: Daniel Wahl
Marcel Aebischer im Auftrag von Professor Wolfgang Stölzle. Bild: Daniel Wahl
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Kurz vor Weihnachten erteilte die Universität St. Gallen (HSG) zwei ihrer Professoren, die zusammen das Institut für Supply Chain Management leiten, ein vorläufiges Arbeits-, Kontakt- und Hausverbot. Dies im Zusammenhang mit Plagiatsvorwürfen. Zu Unrecht attackiert fühlt sich zumindest einer der beiden: Professor Wolfgang Stölzle, Co-Leiter des Instituts. Er sprach im «Nebelspalter» von einer «Vernichtungskampagne» gegen ihn (Link).

#WEITERE THEMEN

image
Schulmodell Leistungsdruck

Bratsch – die Romantisierung einer Privatschule

6.2.2023

#MEHR VON DIESEM AUTOR