Filmgesetz: Heidi bald auf Netflix?

Das Parlament will ein neues Filmgesetz und damit die Filmbranche fördern. Drei Jungparteien haben nun das Referendum gegen die «Filmsteuer» ergriffen.

image 15. Oktober 2021, 14:50
Das Logo des Streaming-Anbieters «Netflix» (Bild: Keystone)
Das Logo des Streaming-Anbieters «Netflix» (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Mindestens vier Prozent ihres Bruttoumsatzes sollen künftig Streaming-Anbieter und private Fernsehsender der Schweizer Filmproduktion abgeben. Zusätzlich wird eine «europäische Filmquote» von allen Online-Anbieter verlangt. Onlineplattformen wie Netflix, Amazon oder Disney+ müssen 30 Prozent ihres Angebotes für europäische Filme reservieren. Wer dem nicht folge leisten will oder kann, wird von dem Bundesamt für Kultur zusätzlich zur Kasse gebeten.

Mehr von diesem Autor

image

«Ich bin kein Kühlschrank» – Sandro Brotz

4.3.2022
comments26
image

Corona – Die Pandemie des hässlichen Entleins

16.2.2022
comments6

Ähnliche Themen