ETH kämpft gegen «Periodenarmut»

ETH kämpft gegen «Periodenarmut»

Die Menstruation gilt an der ETH Zürich als Armutsrisiko. Deshalb verteilt die Hochschule auf Kosten des Steuerzahlers gratis Tampons und Binden an hochqualifizierte Menstruierende verschiedenen Geschlechts.

image
von Claudia Wirz am 22.11.2021, 19:00 Uhr
image
Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Die ETH Zürich gehört zu den besten Hochschulen der Welt. Zurecht sind wir stolz auf sie. Allein 21 Nobelpreisträger hat sie bisher hervorgebracht, für Chemie, Physik und Medizin. Von zahlreichen weiteren Preisen und Preisträgern ganz zu schweigen.

Mehr von diesem Autor

image

Pflegeinitiative: Der teure Glaube an den «starken» Staat

Claudia Wirz28.11.2021comments

Ähnliche Themen