Es ist woke, gegen Rassismus und Kulturaneignung zu sein

image 27. Mai 2021, 09:00
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Den Ausdruck Rassismus verstehen wir so ziemlich alle, bei der Kulturaneignung und der Woke-Bewegung ist es schon etwas komplizierter. Hier der Versuch einer bodenständigen Begriffserklärung. Woke sein ist in etwa das Verhalten der Schneeflöckchen-Generation, welche vollends aus dem Häuschen gerät, wenn nur schon ein Hauch von Ungerechtigkeit gegenüber Minderheiten erahnt wird. Unter solchen Gesichtspunkten ist es bereits brutalster Rassismus, wenn eine Asiaten gefragt wird, ob sie einen Tipp fü

#WEITERE THEMEN

image
Zweckentfremdung

«Ausländergelder» für Schweizer Kolonialgeschichte

30.10.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR