Erdogan beleidigt von der Leyen – und die EU lächelt alles weg. Vom Niedergang einer Weltmacht

Erdogan beleidigt von der Leyen – und die EU lächelt alles weg. Vom Niedergang einer Weltmacht

image
von Markus Somm am 9.4.2021
Sesseltanz in Ankara. Ursula von der Leyen, EU-Kommissionspräsidentin, findet keinen Stuhl, weil es für sie keinen gibt. Sie muss aufs Sofa. Quelle: Reuters
Sesseltanz in Ankara. Ursula von der Leyen, EU-Kommissionspräsidentin, findet keinen Stuhl, weil es für sie keinen gibt. Sie muss aufs Sofa. Quelle: Reuters
  • Politik
  • EU
  • Recep Tayyip Erdoğan
  • Kommentare

Wer in der Politik ernst genommen werden will, muss ab und zu so tun, als wäre er gefährlich. Die EU kann das nicht

Zugriff auf alle Artikel für CHF 16.00 / Monat
Kaufen Sie einen Artikel für CHF 1.60 oder gleich ein Monatsabo für CHF 16.00

Bereits ein Abo gelöst?

Man schritt gemessen in den prächtigen Saal des Präsidentenpalastes in Ankara: Ursula von der Leyen, Kommissionspräsidentin der EU und Charles Michel, der EU-Ratspräsident – also die formell Höchsten der Europäischen Union – und vorneweg natürlich Recep Tayyip Erdogan, der türkische Präsident, der Gastgeber, ein autokratischer, verkappter Islamist, dessen Knigge-Bildung sicher als unterdurchschnittlich anzusehen ist. An der Spitze des Saals standen zwei Sessel bereit, auf der Seite zwei Sofas, u
Ähnliche Themen