Erderwärmung: Das Elend mit den Klimamodellen

Die Wissenschaft stützt sich bei ihren Prognosen zum Klimawandel massgeblich auf Computersimulationen ab. Doch diese sind mit vielen Problemen behaftet. Ihre Zuverlässigkeit ist eng begrenzt. Die Modelle eignen sich kaum, um den menschlichen Einfluss auf das Klima zu belegen. (Klimamodelle Teil 2)

image 23. September 2021, 12:30
Der IPCC-Vorsitzende Hoesung Lee stellt den sechsten Sachzustandsbericht vor. Bild: Keystone
Der IPCC-Vorsitzende Hoesung Lee stellt den sechsten Sachzustandsbericht vor. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Der Weltklimarat hat ein Problem. Sein neuester Bericht zum Ausmass und den Konsequenzen der Erderwärmung, der am 9. August veröffentlicht wurde, ist auf Sand gebaut. Denn die Klimamodelle, die dem Bericht zugrundeliegen, haben sich als unzuverlässig erwiesen.

Mehr von diesem Autor

image

Frankreichs Kampf gegen den Blackout

24.5.2022
comments26

Ähnliche Themen