Im goldenen Käfig: Wie Neuseeland Corona bekämpft

Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern spricht seit anderthalb Jahren davon, dass man in diesen Pandemiezeiten «nett» zueinander sein soll. Doch bekunden sie und ihre Regierung selber grosse Mühe damit, das vorzuleben. Denn vieles lässt einen an der Covid-Strategie des Inselstaats erschauern.

image 21. September 2021, 12:30
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern an einer Pressekonferenz zu Corona ende August. (Bild: Keystone)
Neuseelands Premierministerin Jacinda Ardern an einer Pressekonferenz zu Corona ende August. (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Neuseeland machte zu Beginn der Pandemie einiges richtig. Ardern spielte die Trümpfe des abgelegenen Landes aus. Sie schottete die Nation im März 2020 vom Rest der Welt ab, um zu sehen, wie sich dieses neue Virus verhält. Die Bevölkerung schickte sie in einen der weltweit strengsten Lockdowns. Die Bevölkerung zog mit, sie hielt sich ausserordentlich gut an die strengen Vorgaben.

Mehr von diesem Autor

Ähnliche Themen

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

20.5.2022
comments3