Eine Fasnacht ohne Rassismus – Das wär dr Hammer!

Ist die Fasnacht eine rassistische, veraltete Tradition, die einer staatlichen Überarbeitung bedürfte? Hier einige Anregungen für die Vereinigung von politischer Korrektheit und «Verkleiderlispass».

image 17. Januar 2022, 08:00
Karikatur: Jean Génie
Karikatur: Jean Génie
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Basler Fasnacht steht noch auf der Kippe. Nach einer langen, friedlichen Pause – Corona sei Dank – pochen nun aber die Fasnächtler auf ihr Geburtsrecht: verkleidet durch die Strassen zu laufen, Konfetti (in Basel «Räppli») in Unterhosen zu stopfen und allgemein einen mega Lärm zu machen. Das ist aber nicht das grösste Übel. Dieses heisst: Rassismus.

Mehr von diesem Autor

image

«Ich bin kein Kühlschrank» – Sandro Brotz

4.3.2022
comments26
image

Corona – Die Pandemie des hässlichen Entleins

16.2.2022
comments6

Ähnliche Themen