Ein Wort an alle Möchtegern-Strategen

Kaum ist die russische Armee in die Ukraine einmarschiert, melden sich hiesige Hobby-Strategen lautstark zum Kriegsausbruch. Und äussern – auch im Nebelspalter – erstaunlich viel Verständnis für den neuen Zar Putin. Nur etwas äussern sie nicht: Mitgefühl für die Menschen des überfallenen Landes.

image 25. Februar 2022, 10:00
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Ukraine, Russland, EU, USA, Nato – Absichten, Ziele, Strategien, offen und heimlich,Gewinne, Verluste: Im Chor der hiesigen Möchtegern-Strategen überbietet man sich gerade mit Theorien, Halb- und Viertelswahrheiten, Spekulationen und Vermutungen. Woher sie ihre strategischen Kenntnisse, und erst recht ihre Kenntnisse des östlichen Randes von Europa haben, bleibt im Dunkeln. Ich vermute mal: Es ist bei den meisten nicht weit her damit.

Mehr von diesem Autor

image

Denkmalstürzer und ihre Gedächtnislücken

20.5.2022
comments2

Ähnliche Themen

image

Somms Memo: Atomkraft? Nein danke? Vom Ende einer Obsession

20.5.2022
comments38