Durban-Konferenz: Die Schweiz und die «Politik des leeren Stuhls»

image 23. September 2021, 19:00
Philippe Nantermod ist einer von drei Nationalräten, die eine Anfrage bezüglich der Konferenz in Durban eingereicht haben. (Bild: Keystone)
Philippe Nantermod ist einer von drei Nationalräten, die eine Anfrage bezüglich der Konferenz in Durban eingereicht haben. (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Durban wurde zur schlimmsten internationalen Manifestation des Antisemitismus in der Nachkriegszeit. Entgegen ihrem erklärten Ziel war die Durban-Konferenz von 2001 von hässlichen Bekundungen von Intoleranz, Antisemitismus und unbegründeten Anschuldigungen gegen den jüdischen Staat geprägt.

#WEITERE THEMEN

image
Somms Memo

Sommaruga, Bundesrätin der Blockade.

29.9.2022
image
Sponsored Content

Nachhaltigkeit bei Lidl Schweiz

29.9.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR