Die SP verliert nur noch – warum?

Seit den Nationalratswahlen 2019 hat die SP so gut wie überall an Wählern eingebüsst, ob in den Kantonen, in den Städten oder auf dem Land. Analyse eines Niederganges – den die Partei nicht verdient hat.

image 19. Februar 2022, 05:00
Die zwei Ko-Präsidenten der SP Schweiz: Mattea Meyer und Cédric Wermuth (KEYSTONE/Martial Trezzini)
Die zwei Ko-Präsidenten der SP Schweiz: Mattea Meyer und Cédric Wermuth (KEYSTONE/Martial Trezzini)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Es gab eine Zeit, da hätte ein neues Buch über den Generalstreik von 1918 die Linke elektrisiert: Entweder wäre es grossflächig verrissen worden, weil es als revisionistisch, sprich: nicht der linken Orthodoxie entsprechend eingeschätzt worden wäre, oder man hätte es über den grünen Klee gelobt, falls es bestätigt hätte, was man ohnehin schon zu wissen geglaubt hatte.

Mehr von diesem Autor

image

Somms Memo: Atomkraft? Nein danke? Vom Ende einer Obsession

20.5.2022
comments69

Ähnliche Themen