Die Solar-Anbauschlacht verschandelt die letzten intakten Ortsbilder

Solarzellen auf historischen Bauten sind hässlich. Bevor nicht auf jeder Gewerbehalle, jedem Aldi und jedem Lidl Solardächer blinken, soll kein Baudenkmal Zeugnis einer fehlgeleiteten Energiewende ablegen müssen.

image 11. Mai 2022, 12:30
Anbauschlacht: Solarzellen auf einem Dach in Zürich. Bild: Keystone-SDA
Anbauschlacht: Solarzellen auf einem Dach in Zürich. Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Zu den wichtigsten Insignien der Umweltreligion gehören Solarzellen auf dem Hausdach. Zusammen mit dem Tesla vor dem Haus dienen sie als Ausweis verantwortungsbewusster und nachhaltiger Zeitgenossenschaft. Dass sie für die Energiewende nicht ganz so wirkungsmächtig sind, wie propagiert wurde, tut ihrer Beliebtheit keinen Abbruch.

Mehr von diesem Autor

image

Der neue Kirchen-Kodex der Wokeness

25.5.2022
comments3

Ähnliche Themen

image

Balsaholz: Unentbehrlich für Windräder

27.5.2022
comments1