Die Medienkommission sagt: Ohne Staat geht es nicht

Die Schweizerinnen und Schweizer wollen keine direkte staatliche Medienförderung. Aber es sollte sie dennoch geben. Das findet zumindest die Eidgenössische Medienkommission. Sie will dieses Jahr munter weiter an Vorschlägen basteln, wie eine solche Förderung aussehen könnte.

image 18. Februar 2022, 14:01
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Verlierer einer Abstimmung brauchen oft keine fünf Minuten, um die Niederlage zu verdauen und dem Land zu verkünden, dass das angebliche Problem dennoch gelöst werden müsse. Wenn nicht so, dann eben anders. Das Nein zum Mediengesetz ist da keine Ausnahme. Die Befürworter hielten bereits am Abstimmungssonntag fest, dass trotz des Neins in jedem Fall etwas passieren müsse, um die serbelnden Medien zu retten.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen