Die Medien werden bereits direkt gefördert – von Kantonen und Gemeinden

Soll der Staat Medien direkt finanziell unterstützen? Die Abstimmungsfrage vom 13. Februar ist bereits Realität. Verschiedene Kantone und Gemeinden subventionieren schon heute lokale und regionale Medien, andere haben es vor. Dieses Geld geht in der aktuellen Debatte vergessen.

image 13. Januar 2022, 19:00
Bild: Pixabay
Bild: Pixabay
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Bei staatlicher Unterstützung von Medien denkt man in erster Linie an die Radio- und TV-Gebühren und die indirekte Förderung von gedruckten Zeitungen durch reduzierte Posttarife. Neu soll, wenn es nach dem Willen des Bundesrats geht, eine direkte Medienförderung in Form von Subventionen dazukommen. Die gesamte Unterstützung des Bundes würde sich damit auf 178 Millionen Franken pro Jahr belaufen. Das entsprechende Mediengesetz kommt am 13. Februar zur Abstimmung.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen