Die langen Schatten der Abzocker

Die Abzocker-Initiative ist in der Unternehmenspraxis nach einigen Jahren weitgehend wirkungslos verpufft. Dies und der Cäsarenwahn der Masters of the Universe bescheren der Wirtschaft regelmässig Glaubwürdigkeitsprobleme bei Volksabstimmungen.

image 16. Februar 2022, 10:00
Tiefere Löhne nach Abzocker-Initiative? Nicht wirklich. Das sorgt immer wieder für harsche Kritik. Foto: Keystone
Tiefere Löhne nach Abzocker-Initiative? Nicht wirklich. Das sorgt immer wieder für harsche Kritik. Foto: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Wann hatten wir schon wieder über die Abzocker-Initiative abgestimmt? Ich musste nachschauen: Am 3. März 2013 wurde sie von allen Ständen und mit grosser Mehrheit im Volk angenommen. Der Schaffhauser Unternehmer Thomas Minder (Trybol) hatte die Volksinitiative «gegen die Abzockerei» 2008 lanciert, aus Verärgerung über hohe Vorauskompensationen (Mario Corti) beim Swissair-Grounding im Besonderen und über exorbitante Vergütungen an Manager von Grossunternehmen im Allgemeinen.

Mehr von diesem Autor

image

Die Imaginationskraft von Macrons neuer Europapolitik

18.5.2022
comments0

Ähnliche Themen

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

Heute, 18:00
comments3