Die lange Agonie der SP-Bundesräte

Simonetta Sommaruga und Alain Berset sind beide seit mehr als zehn Jahren im Amt und ziemlich ausgebrannt. Erreicht haben sie wenig. In Bern wartet man nur noch darauf, dass sie gehen.

image 19. März 2022, 05:00
Nicht zurücktreten, aber auch nichts anpacken: Simonetta Sommaruga und Alain Berset. (Bild: Keystone)
Nicht zurücktreten, aber auch nichts anpacken: Simonetta Sommaruga und Alain Berset. (Bild: Keystone)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Ihre Auftritte sind immer tadellos und durchaus überzeugend. Die beiden SP-Bundesräte Simonetta Sommaruga und Alain Berset legen viel Wert auf eine perfekte Darbietung – sei es im Parlament oder in der Öffentlichkeit. Und ihre Stäbe sind darauf getrimmt, die Vorbereitungsarbeiten zu liefern, damit nichts schiefgeht. Doch abgesehen davon sind nicht mehr viel Ambitionen vorhanden. Das zeigt ein Blick auf ihre politischen Baustellen.

Mehr von diesem Autor

image

Andri Silberschmidt: «Es wird ein ständiger Abwehrkampf», Feusi Fédéral, Ep. 55

20.5.2022
comments1
image

Christoph Mäder und Jürg Grossen zur Stromversorgung, Daniel Kübler, Elon Musk

20.5.2022
comments2
image

Wie Livia Leu die Fragen der EU beantworten müsste

19.5.2022
comments10

Ähnliche Themen