Die Klimabewegung frisst ihre eigenen Kinder

«Fridays for Future» will uns bekanntlich alle vor der Apokalypse retten. Aber zunächst gilt es, in der Klimabewegung einen Styling-Standard durchzusetzen. Eine weisse Frau mit Dreadlocks: Das wiegt schwerer als ein paar Grad Erderwärmung.

image 25. März 2022, 08:00
Illustration: Jürg Kühni
Illustration: Jürg Kühni
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Sie posiert auf Instagram am liebsten in der rauen Natur oder vor einem Baum oder auch mal mit Wölfen im Hintergrund. Die deutsche Musikerin Ronja Maltzahn lässt in ihrem öffentlichen Auftritt keinen Zweifel daran, wie sehr ihr die Umwelt am Herzen liegt. Sie scheint gemäss ihren Äusserungen in den sozialen Medien auch punkto Klimadebatte ideologisch eindeutig verortet zu sein. Ehrensache also, dass sie gern bereit war, heute Freitag in Hannover im Rahmen der global koordinierten «Fridays for Fu

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen