Die geheime Stiftung der Unia

Die Gewerkschaftsstiftung ist steuerbefreit – und dies, obwohl sie die Voraussetzungen dafür kaum erfüllt. Der zuständige Kanton Zürich versteckt sich hinter dem Steuergeheimnis.

image 26. Oktober 2021, 04:00
Milliarden-Konzern ohne Transparenz: Hauptsitz der Unia in Basel (Bild: Keystone, Georgios Kefalas)
Milliarden-Konzern ohne Transparenz: Hauptsitz der Unia in Basel (Bild: Keystone, Georgios Kefalas)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Gewerkschaft Unia verfügt über ein Vermögen in Milliardenhöhe. Nach heftiger Kritik über die Geheimniskrämerei musste die Gewerkschaft erstmals in der Geschichte die «Konzern-Rechnung» öffentlich machen (Link).

Mehr von diesem Autor

image

Bundesräte am WEF, Gas für Deutschland, Gender und Pandemie, Donald Trump

23.5.2022
comments2
image

Weltwirtschaftsforum WEF: Die überschätzte Veranstaltung

21.5.2022
comments15
image

Andri Silberschmidt: «Es wird ein ständiger Abwehrkampf», Feusi Fédéral, Ep. 55

20.5.2022
comments2

Ähnliche Themen

image

Transgender-Aktivisten stürmen gewaltsam Uni-Veranstaltung

23.5.2022
comments7