Die EDA-Talker

Die EDA-Talker

Steht bei Ihnen bald ein Geburtstag an? Das EDA entsendet seine besten Leute auf Vortragsreise. Das Unterhaltungsprogramm ist kostenlos.

image
von Gast Autor am 6.5.2021, 11:00 Uhr
EDA-Departementsvorsteher Ignazio Cassis Bild: Bund
EDA-Departementsvorsteher Ignazio Cassis Bild: Bund
Unsere Tochter feiert in einem Monat ihren 8. Geburtstag. Wir wollen ein schönes Fest organisieren. Zum Glück sind Mädchen, die acht Jahre werden, noch nicht so anspruchsvoll. Sie wünscht sich nur ein Filly Fairy Traumschloss.
Komplizierter ist die Feier. Vier Mädchen dürfen kommen. Doch was macht man mit fünf achtjährigen Mädchen? Ich hielt Ausschau nach einem Clown. Der billigste, den ich gefunden habe, heisst Pipo und kostet 150 Franken. Ein anderer Clown verlangt mindestens 200 Franken. Auf seiner Homepage schreibt er, dass er früher unter schweren posttraumatischen Belastungsstörungen litt.
150 Franken sind viel. Und das Filly Fairy Traumschloss kostet nochmals über 50 Franken. Ich entschloss mich daher, auf den Clown zu verzichten und einen Experten des Eidgenössischen Departements für auswärtige Angelegenheiten (EDA) zu buchen.
Das EDA bietet nämlich einen kostenlosen Vortragsservice: «Möchten Sie Informationen zu aussenpolitischen Themen aus erster Hand erhalten? Die Spezialisten des EDA stehen Schulen, Vereinen und Institutionen für Vorträge und Diskussionen in der Schweiz zur Verfügung.» Die einzige Bedingung: Es müssen mindestens 30 Personen an der Veranstaltung teilnehmen. Wir wohnen in einer grossen Überbauung. Wenn der EDA-Spezialist auf dem Spielplatz redet, kommen bestimmt 100 Kinder und Erwachsene.
Das EDA entsendet Redner zu 64 spannenden und sehr spannenden Themen. Zum Beispiel: «Vision für die Schweizer Aussenpolitik 2028 (AVIS28): Impulse für eine zukunftsfähige Schweiz». In unserer Siedlung ist Gewalt unter Jugendlichen ein grosses Thema. Ich persönlich hätte gerne einen Vortrag über «Das Engagement der Schweiz zur Bekämpfung der unkontrollierten Verbreitung von Kleinwaffen und leichten Waffen».
Aber das Mädchen soll im Mittelpunkt stehen. Ihre Fantasy-Pferde stammen, glaube ich, aus dem Reich hinter dem Regenbogen. Der EDA-Clown, der über «Die Schweiz, die vertikale arktische Nation» reden wird, ist sicher genug durchgeknallt, eine Mädchenschar zu unterhalten.

Mehr von diesem Autor

image

Die Peitsche für Adolf Ogi, die Diamanten für Calmy-Rey

Ähnliche Themen

image

Nico: Genie der Boshaftigkeit

Markus Somm24.9.2021comments