Der Weltklimarat biegt die Temperaturkurve zurecht - Klimageschichte Teil 2

Eine solche globale Erwärmung wie heute gab es in unserer Zeitrechnung noch nie, behauptet der IPCC – und unterschlägt dabei die Erkenntnisse führender Forscher. Denn diese widerlegen seine These, dass allein das menschengemachte CO2 zum Klimawandel führt.

image 25. September 2021, 07:00
Der Temperaturverlauf in den letzten Jahrhunderten und Jahrtausenden ist sehr umstritten. Bild:  Keystone
Der Temperaturverlauf in den letzten Jahrhunderten und Jahrtausenden ist sehr umstritten. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Klimaforscher gaben zu, dass sie mit einem grossen Problem kämpften. Als sie 1990 den ersten Bericht des Weltklimarats IPCC schrieben, räumten sie ein, es habe seit dem Ende der letzten Eiszeit höchst wahrscheinlich stärkere globale Erwärmungen gegeben, ohne dass der CO2-Anteil in der Atmosphäre angestiegen war: «Weil wir die Gründe für diese Erwärmungen in der Vergangenheit nicht verstehen, können wir bei der heutigen, geringeren (!) Erwärmung dem Ausstoss von Treibhausgasen noch nicht eine

Mehr von diesem Autor

image

Klimakonferenz: Dasselbe Prozedere wie jedes Jahr – nur die Apokalyptiker klagten noch lauter

14.11.2021
comments12
image

Die Apokalyptiker lärmen nach jeder Fehlprognose lauter – Klimageschichte Teil 7

30.10.2021
comments7

Ähnliche Themen