Der Sturm aufs Bundeshaus, BAG und SRF

Der Sturm aufs Bundeshaus, BAG und SRF

Dank seinem letzten Tweet auf Twitter ist er momentan der angesagteste Impfluencer der Schweiz: SVP-Nationalrat und frischgebackener oder eventuell nicht ganz gebackener Verschwörungstheoretiker Thomas Aeschi.

image
von Claude Catsky am 14.6.2021, 09:30 Uhr
image
Mit seinem Impfskeptiker-Tweet, in dem von verschwörerischer Genmanipulation, abgeworfenen Proteinen, angsteinflössenden Langzeitschäden und anderem pseudowissenschaftlichem Covidioten-Stuss die Rede ist, hat er den Vogel abgeschossen. Und so nebenbei auch gleich noch den Berner Bären für seine Bärenfellmütze erlegt. Oder vielleicht war's doch eher ein Hornochse. Egal, Hauptsache die Mütze passt wie die Faust aufs Auge und er hat die wohlverdienten Hörner aufgesetzt bekommen. Das obligate Aluhütchen trägt er übrigens immer im Hosensack, damit er gewappnet ist, wenn ihn eine befreundete Trychlergruppe unterwegs mit einem kleinen, spontanen Ständchen mit ihren swingenden Riesenkuhglocken überrascht. Ein sogenanntes One-Night-Ständchen.
Hiermit krönen wir also Thomas Aeschi ganz offiziell zum Verschwörungs-Schwurbler des Monats. Aeschi hätte sich seinen eigenen Kanal auf Telegram redlich verdient, wo er auch weiterhin seine lustigen Fake News verbreiten könnte. Wir hätten da schon einen passenden Namensvorschlag in petto: "From the Desk of Tom Ashy".
Etwa ins gleiche Horn stösst ein anderer, ebenso wütender und pöbelnder Verbalhooligan der SVP, Sektion "SRG-Verschwörungs-Bashing", der seinerseits zum Sturm aufs Leutschenbach bläst: Der Banker-Punker Thomas Matter. Er hat den Kanal gründlich voll vom SRF. Die linke Mediendiktatur der SRG will er stürzen und dafür nach amerikanischem Vorbild mit seinem eigenen TV-Sender Fix und Foxi-News auf Sendung gehen, der dann total ausgewogen nur noch stramm rechtsbürgerlich berichtet, die Linken links liegenlässt und Tag und Nacht die Schweizer Nationalhymne rauf und runter spielt.
Und Ex-SVP-Parteipräsident Albert Rösti? Der fungiert hier eigentlich nur als dekorativer Mitläufer und QAnon-Futter fürs Friendly Fire. Oder als spitzbübisch lächelnder Brückenbauer des Röstigrabens zwischen der SVP und der restlichen Schweizer Bevölkerung, die die SVP nicht mehr so richtig versteht. Aber nicht etwa wegen der Sprache.
Für Spannung ist auf alle Fälle gesorgt: Wird Thomas Matter bis ins Büro von SRF-Direktorin Nathalie Wappler vordringen und sie mit dem Parteibuch der SVP erschlagen oder doch nur in ihrem Bürosessel Platz nehmen, dümmliche Videos und Selfies mit seinem iPhone davon machen und auf ihrem Schreibtisch und in ihren Schubladen rumwühlen? Kann Thomas Aeschi auch weiterhin twittern und shittern wie's ihm und seinen SVP-Kumpanen gefällt oder wird er von Twitter, Facebook&Co. wegen seinen Fake News weggesperrt wie sein Seelenverwandter Donald, sein Golflochschwager im Geiste? Wir sind gespannt. Fortsetzung folgt ganz bestimmt auf diesem Kanal. Versprochen. Nicht wegzappen.

Mehr von diesem Autor

image

Kleines Islamisten-Who's Who: Wie unterscheidet man Taliban und IS-Terroristen?

Claude Catsky10.9.2021comments

Ähnliche Themen