Das Volk soll über eine sichere Stromversorgung entscheiden

Die Gefahr, dass der Schweiz der Strom ausgeht, wird immer grösser. Die Zuger FDP will nun Gegensteuer geben und lanciert eine nationale Initiative zur Sicherung der Versorgung mit Elektrizität. Dabei legt sie sich bewusst nicht auf eine bestimmte Technologie fest.

image 2. Oktober 2021, 13:00
Die Schweizer Stromversorgung muss unabhängig vom Ausland erfolgen, fordert die FDP Zug. Bild: Keystone
Die Schweizer Stromversorgung muss unabhängig vom Ausland erfolgen, fordert die FDP Zug. Bild: Keystone
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Sorgen darüber, woher in Zukunft der Strom kommen soll, sind in letzter Zeit deutlich grösser geworden. Zum einen kommt der Ausbau der erneuerbaren Energie, wie er im Rahmen der Energiestrategie 2050 vorgesehen ist, nicht vom Fleck. Spätestens in 20 bis 25 Jahren werden aber die letzten Atomkraftwerke vom Netz gehen und eine Stromlücke hinterlassen.

Mehr von diesem Autor

image

Frankreichs Kampf gegen den Blackout

24.5.2022
comments26

Ähnliche Themen