Corona sollte für Ringier auch noch zum Geschäft werden

Es ist hinlänglich bekannt: Ringier-CEO Marc Walder verknurrte die eigenen Redaktionen zur Staatstreue und weibelte auch bei anderen Verlagen in diesem Sinn. Neu ist die Information, dass die Coronakrise auch zum Business werden sollte für Ringier – beziehungsweise dessen Plattform «Ticketcorner».

image 11. Februar 2022, 13:30
image
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Bei «Ticketcorner» kauft man – Überraschung! – Tickets für Veranstaltungen. Basis dafür ist eine technische Lösung. Man registriert sich, hinterlegt seine Daten, bestellt das Gewünschte, erhält auf der Grundlage der eingegebenen Informationen persönliche Angebote und so weiter.

Mehr von diesem Autor

image

Rettet das schwebende Fondue!

16.5.2022
comments13
image

Kommissionsgeheimnis: Meist viel Aufregung um nichts

7.4.2022
comments1
image

Doppelverdienerin im Parlament, Kritik an IKRK, «progressiver Bünzli» Jürg Grossen

5.4.2022
comments5

Ähnliche Themen