Blick in die Grümpelkammer

Wenn kleine Geschenke die Freundschaft erhalten, stellt sich die Frage, ob grosse die Feindschaft fördern. Oft beschenkt werden Bundesrat Parmelin und Co. Ihre Souvenirs verschwinden in den unendlichen Tiefen der Grümpelkammer unter dem Bundeshaus.

image 2. Juli 2021, 04:00
Illustration: Marina Lutz
Illustration: Marina Lutz
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Um es vorwegzunehmen: Gastgeschenke sind ein Unding. Was einst als Zeichen von Freundschaft gedacht war, ist längst zur lästigen Pflicht geworden. «Was soll ich mitbringen?» wird meist mit «nichts» beantwortet, was uns nicht davon abhält, an die Grillparty eine alte Stehlampe mitzuschleppen. Dafür haut man sich den Wanst mit exquisitem Rindsfilet und die Birne mit teurem Rotwein voll. Oder der Neuzeit angepasst mit einem veganen Schnitzel und einem Pfefferminzwasser, aromatisiert mit Blättern au

Mehr von diesem Autor

image

Tor des Monats: Aebischer, die Plaudertasche

2.5.2022
comments2

Ähnliche Themen

image

Simonetta Sommarugas Profilierungsversuch

4.5.2022
comments18