Bettler in Basel: Es ist die Polizei, die hilft, vermittelt, unterstützt. Anerkennung gibts dafür nicht

Widerspenstigkeit, Maskentragpflicht und Kot in der Zivilschutzanlage. Die Roma-Bettler in Basel haben vor allem die Polizei gefordert.

image 19. Juli 2021, 04:00
Auf Patrouille: Polizisten am Rheinufer. Bild: Kanton BS.
Auf Patrouille: Polizisten am Rheinufer. Bild: Kanton BS.
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Wahrscheinlich gibt es niemanden mehr, der sich nicht zu den Roma-Bettlern in Basel geäussert hat; die ganze Schweiz hat mitbekommen, wie sich die lokale Politik zofft, wie Journalisten den in der Bevölkerung ungeliebten Ist-Zustand zu erklären versuchen. Sie zitieren Experten, sie übernachten im Park mit den Bettlern (Lesen Sie hier unsere Berichterstattung).

Mehr von diesem Autor

image

GPK: Bersets Departement handelte während der Krise eigenmächtig

25.5.2022
comments30
image

SRF: Wenn Experten auch gleichzeitig Politiker sind

20.5.2022
comments12

Ähnliche Themen