Besser mit der Nato als mit der EU

Gegenüber der zentralistischen Philosophie der EU hat die Nato den Vorteil, dass sie als Bündnis zwischen nach wie vor souveränen Staaten konzipiert ist. Die Schweizer Losung zur Nato soll lauten: Beitrittsfähig sein, um im Ernstfall beitreten zu können.

image 20. April 2022, 12:00
Besser als die EU: Soldaten Dänermarks und Estland nach einer gemeinsamen Nato-Übung. Bild: Keystone-SDA
Besser als die EU: Soldaten Dänermarks und Estland nach einer gemeinsamen Nato-Übung. Bild: Keystone-SDA
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Zu meiner kriegsbedingten Sammlung von Neutralitätsbegriffen (die Geschichte der Schweizer Neutralität ist eine der Adjektive; das starre Neutralitätsmythos der SVP) habe ich ein neues Adjektiv gefunden, die fiktive Neutralität. Das Zitat lautet: «Finnland, Schweden, Irland, die Schweiz und Österreich sind rebus sic stantibus geduldete Randerscheinungen einer fiktiven Neutralität». Der Satz entstammt dem Staatslexikon der deutschen Görres-Gesellschaft, aufgelegt im Jahr 1986, vor dem Fall der Be

Mehr von diesem Autor

image

Die Imaginationskraft von Macrons neuer Europapolitik

18.5.2022
comments0

Ähnliche Themen

image

Maskenbeschaffungen: Der Bundesrat weicht aus

20.5.2022
comments14