Aymo Brunetti: «Ich bekomme eine Hühnerhaut, wenn ich höre, dass ein Staatsfonds ‹strategische Ziele der Schweiz› verfolgen soll»

image 3. Januar 2022, 05:00
Angesichts des aktuellen Inflationsschubs tadelt Aymo Brunetti die Europäische Zentralbank: «Sie lässt leider kein Problembewusstsein erkennen und ist mental immer noch im Deflationsszenario verhaftet.»
Angesichts des aktuellen Inflationsschubs tadelt Aymo Brunetti die Europäische Zentralbank: «Sie lässt leider kein Problembewusstsein erkennen und ist mental immer noch im Deflationsszenario verhaftet.»
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Er kennt die Stärken und Schwächen der Schweizer Volkswirtschaft so gut wie kaum ein anderer: Aymo Brunetti, Jahrgang 1963, seit 2012 Professor im Departement Volkswirtschaftslehre an der Universität Bern, studierte in den 1980er-Jahren an der Universität Basel Nationalökonomie, doktorierte 1992 und schrieb 1996 seine Habilitation.

#WEITERE THEMEN

image
Medien mit Millius

Die Medien sagen, was nicht ist

1.12.2022

#MEHR VON DIESEM AUTOR

image

Wochenschau 17/2022

28.4.2022
image

Eine kleine Ehrenrettung für den Fax

28.4.2022