Wiedergeburt

Ralph Weibel | veröffentlicht am 02.10.2019

Vor zwei Wochen beschrieb ich an dieser Stelle, wie sich mein iPhone nach neun Jahren ins Nirvana verabschiedete und ich mir ein neues anschaffen musste.

Wiedergeburt
Nebelspalter | (Nebelspalter)

Wie immer bei tech­nischen Geräten, funktionierte das nicht annähernd so problemlos, wie wir gerne glauben gemacht werden. Selbst stundenlanges, und es war wirklich stundenlanges, telefonieren mit einem Service-Center in Irland und danach in Istanbul, brachte meine Apple-ID nicht zum Laufen. Folglich keine Apps, kein Whatsapp, kein SBB-Fahrplan usw. Mit meinem alten Gerät hörte ich faktisch auf zu existieren. Was sehr erholsam war. Allerdings zum Preis, als arroganter Arsch zu gelten, weil ich auf keine Nachrichten reagierte. Dafür war ich nach zwei Wochen so entspannt wie Robinson Crusoe.

Das änderte sich nach einem der gelegentlichen Versuche, mich erneut anzumelden. Plötzlich flutschte alles. Ich bekam meine Identität zurück. Leider hielt die Entspannung der Abnabelung von der Welt nur kurz. Seit Tagen und Nächten bin ich damit beschäftigt diverse Nachrichten, die mich nicht erreicht hatten, zu beantworten. Ich entschuldige und erkläre mich und bin derart gestresst, dass ich mir jetzt schon überlege, etwas Bier ins neue Gerät zu schütten. Das brachte schon das alte zum Schweigen.

Weitere Artikel

loader