Nouveau Chef

Roland Schäfli | veröffentlicht am 29.09.2016

Der Bundesrat hat den neuen Armee­chef gewählt: einen Romand namens Rebord. Ein neues Abenteuer für unsere Helden der Lüfte, die tollkühnen Jet-Piloten!

Nouveau Chef
(Nebelspalter)

«Rebord! Rebord!»

«Maverick an Basis, habe verstanden: Rebord, bestätige, Rebord, springe ab!»

«Mais non Maverick, ?Rebord?, c?est le nom du nouveau chef de l?armée!»

«Und warum funkt ihr jetzt auf einmal französisch?»

«Das ist jetzt die Amtssprache im VBS, Maverick. Der neue Armeechef ist ein Welscher, genau wie der Verteidigungsminister. Mit 59 ist Philippe Rebord schon zu alt für Früh-Deutsch.»

«Der neue Armeechef ist 59 Jahre alt?! Wäre er ein Duro, müsste er längst für
eine Viertelmillion gesamterneuert werden ... Wo hat man denn diesen Saurier ausgegraben?»

«Die Findungskommission hat ihn gefunden.»

«Die ist doch sonst nur für verlorenes Armeematerial zuständig?»

«Voilà! Beinahe wäre Rebord vor seinem Karriereende nicht mehr entdeckt worden!»

«Die Findungskommission hätte besser nach dem verschwundenen Sprengstoff von Aarau gesucht ...»

«Die Wahl eines Romands ist schon politischer Sprengstoff genug.»

«Und wo ist der alte Armeechef abgeblieben?»

«Liquidiert. Er ist der jüngste Ladenhüter im Army Liquidations Shop.»

«Obwohl, alte Armee-Artikel haben einen guten Ruf. Sind unkaputtbar und halten mindestens zwei Weltkriege durch.»

«Anders der Blattmann: Er hat nur gerade einen Verteidigungsminister lang durchgehalten.»

«Der Neue hat ja in seinem Amt mehr Baustellen als die Implenia. Und was ist seine erste Amtshandlung, Basis?»

«Er will den Zivildienst unattraktiv machen. Es gibt nämlich viel zu viele Zivis! Darum werden Zivis wie ich jetzt für anspruchslose Jobs eingesetzt.»

«Wie zum Beispiel?»

«Eben als Fluglotsen hier auf der Basis.»

«Rebord!»

«Maverick, sind Sie noch da?»

«Je saute de l?avion! Jetzt bin ich ausgestiegen!»

Artikel erschienen in der Ausgabe

loader