Hans Fehr

Jan Peters | veröffentlicht am 01.01.2011

Eines muss man Hans Fehr, Ex-Geschäftsführer der AUNS, lassen, ? wie bitte? Sie wissen nicht, was die AUNS ist? Obwohl das eigentlich nicht zum Thema gehört, bitte sehr, fangen wir noch einmal von vorn an, damit Sie wenigstens ansatzweise nachkommen.

Hans Fehr
Michael Streun | (Nebelspalter)

Eines könnte Hans Fehr, Ex-Geschäftsführer der AUNS, unterlassen, nämlich Georg von Frundsberg nachzueifern, nur damit er in die Presse kommt. ? Ich habs ja fast schon kommen sehen, jetzt kennen Sie natürlich auch nicht Georg von Frundsberg ? super! Nun mal unter uns, wenn Sie ständig nur die Nackedeis in ?20 Minuten? anhimmeln, sinnlose Apps runterladen und via MP3 Rap hören, statt sich mal wieder ein gutes Buch reinzuziehen, dann wird nie was Vernünftiges aus Ihnen. Also, nur mal so unter uns.

Und wenn man einen nicht kennt, so wie Sie den Frundsberg nicht kennen, dann weiss man auch nicht, welche Sprüche dieser Typ mit Vorliebe von sich gibt ? oder gab, Imperfekt, wenn er nicht mehr unter uns hienieden weilt. Wie beispielsweise der erwähnte Georg von Frundsberg, der 1528 ins Gras biss, ohne jemals Hans Fehr, Ex-Geschäftsführer der AUNS, begegnet zu sein.

Was hat dieser Frundsberg Schorsch Beachtenswertes geleistet, bevor er das Zeitliche segnete, damit SVP-Nationalrat Fehr im Geiste an seiner Seite marschieren kann? Durchaus Verschiedenes. Mal war er mit einem gewissen Martin Luther auf dem Reichstag zu Worms ? der Frundsberg, nicht der Fehr ? und sagte, was als ziemlich sicher überliefert wurde, zum Chefreformator, der dort als armes Würstchen vorgeführt werden sollte: «Mönchlein, Mönchlein, du gehst einen schweren Gang.» Worauf der in Erwartung eines hochnotpeinlichen Gesprächs etwas angespannt wirkende Herr Luther relativ ungehalten bellte (was allerdings eher unsicher ist): «Hör mal, Sportsfreund: Wenn man keine Ahnung hat, einfach Fresse halten! Haste das geschnallt, Frundsberg? Sonst gibts einen aufs Zündhütchen, Kamerad!»

Was in Worms dann noch alles so passierte und was das mit Junker Jörg, der Wartburg, den Bauernkriegen, der DDR und Angela Merkel zu tun hat, davon, so spannend dies auch sein mag, lieber ein anderes Mal. Georg von Frundsberg war, um das Geheimnis zu lüften, der Väter aller Landsknechte und ein berühmter Söldnerführer. Was, nebenbei bemerkt, den Reichskanzler und NSDAPChef Adolf Hitler, in Fachkreisen abwechselnd und durchaus bewundernd «der böhmische Gefreite», «Anstreicher Schicklgruber» oder «der GröFaZ»¹ genannt, dermassen begeisterte, dass er flugs die 10. SS-Panzerdivision nach ihm, Frundsberg, benannte.

Dies nur als Einschub und retardierendes Moment. Obwohl wir mit unserer anmutigen SS-Panzerdivision bereits ganz in der Nähe der AUNS angekommen sind. Gemäss einschlägiger Militärliteratur perfektionierte Georg von Frundsberg die Taktik des sogenannten Geviert- oder Gewalthaufens, bei dem es sich um eine tiefgestaffelte Forma-tion aus Pikenträgern handelte. Das kann man ziemlich trennscharf auf die AUNS übertragen: ein «Gewalthaufen von Pikenträgern»; diese Analogie missrät allerdings komplett, wenn mit «tiefgestaffelt» eine Beschreibung intellektueller Anlagen und deren sinnvolle Anwendung gemeint ist.  Frundsberg, nach der Schlacht von Creazzo, in der sein Gewalthaufen einen vierfach überlegenen Gegenhaufen zu Kleinholz verarbeitet hatte, sprach: «Viel Feind, viel Ehr».

Am 21. Januar 2011 wurde vom Privatsender «Tele Züri»gemeldet, dass NR Fehr nichts ahnend mit dem Auto zum Albisgüetli gefahren sei.² Als er ausgestiegen sei, habe jemand gerufen: «Das ist der Fehr» ? und schon sei er von mehreren Personen mit Schlägen und Fusstritten traktiert worden.

Wir fassen zusammen:
- Die AUNS ist ein vom Frundsberg gegründeter, anachronistischer Sauhaufen.
- Ist NR Hans Fehr, wie von ?Tele Züri? gemeldet , immer nur dann «nichts ahnend», wenn er zu Veranstaltungen seiner Partei fährt, oder ist ihm das wesensimmanent?
- Prädestiniert ihn diese Eigenschaft zu Führungsposten bei der SVP/AUNS?
- Hätte beim Aussteigen niemand gerufen: «Das ist der Fehr!», hätte der Fehr dann trotzdem gewusst, dass er der Fehr ist?
- Hätte jemand gerufen: «Das ist nicht der Fehr!», wer wäre dann anstelle vom SVP-Fehr vermöbelt worden?

1 Kurz zur Erinnerung: GröFaZ = Grösster Feldherr aller Zeiten; Fast-Sieger von Stalingrad
2 Dabei sich denkend: «Viel Feind, viel Ehr»

Jan Peters

Artikel erschienen in der Ausgabe

loader