36 Wochen bezahlter Urlaub: Zürich stimmt über eine «Elternzeit» ab

Die Abstimmung im Kanton Zürich über je 18 Wochen Elternzeit für Mütter und Väter dürfte Signalwirkung für die ganze Schweiz haben. Zumindest beabsichtigen das die Initianten. Die Gegner befürchten Kosten in Milliardenhöhe.

image 26. April 2022, 09:15
Die SP Zürich will je 18 Wochen Elternzeit für Mütter und Väter einführen. (Bild: Dennis Skley, Flickr.com, CC-Lizenz, keine Änderungen)
Die SP Zürich will je 18 Wochen Elternzeit für Mütter und Väter einführen. (Bild: Dennis Skley, Flickr.com, CC-Lizenz, keine Änderungen)
Jetzt 30 Tage kostenlos testen
Profitieren Sie jetzt vom kostenlosen Probeabo für 30 Tage. Sie können das Abo während den 30 Tagen jederzeit in Ihrem Profil kündigen. Danach wird das Abo automatisch in ein Monatsabo umgewandelt.

Bereits ein Abo gelöst?

Möchten Sie ein anderes Abo? Klicken Sie hier

Die Fakten: Im Kanton Zürich wird am 15. Mai über eine Initiative der SP abgestimmt, die je 18 Wochen Elternzeit für Mütter und Väter fordert. Nur die Grünen unterstützen das Anliegen. Die Grünliberalen haben Stimmfreigabe beschlossen. Die Gegner befürchten, dass die Initiative der Zürcher Wirtschaft schadet oder gar nicht umsetzbar ist, die Befürworter erhoffen sich mehr Gleichstellung – und ein Signal für den Bund.

Mehr von diesem Autor

image

Marianne Binder: «Eine bürgerliche Frau ist für Linke gar keine Frau», Feusi Fédéral, Ep. 56

27.5.2022
comments5
image

Ueli Maurer, SP will den EU-Beitritt, GPK kritisiert den Bundesrat wegen Corona

25.5.2022
comments6

Ähnliche Themen

image

Balsaholz: Unentbehrlich für Windräder

27.5.2022
comments1